pn en

Exklusive 19 Tage Hundeschlittentour mit Eskimo-Jägern durch Nord-Grönland auf den Spuren der arktischen Pioniere. Erleben Sie eine faszinierende hochpolare Wildnis im Winter. Gelegenheit zu Tierbeobachtungen: Walrosse, Robben und möglicherweise treffen wir Eisbären.

Huskys
Die Hunde sind kaum zu halten, wenn es darum geht durch die Landschaft Nordgrönlands zu rauschen.

Diese Abenteuerreise bietet die seltene Gelegenheit eine noch weitgehend intakte Eskimokultur nahe zu erleben. Ihr Expeditionsleiter Dr. Christian Adler ist dort sozusagen ein «Einheimischer». Er kennt die Inuit und sie kennen ihn. Er hat hier gelebt, er spricht ihre Sprache und hat Zugang zu den Menschen, die sich gegenüber Fremden ansonsten sehr zurückhaltend verhalten.

Siorapaluk
Nun geht es los auf grosse Hundeschlittentour. Jeder Teilnehmer erhält seinen eigenen Schlitten mit einheimischem Führer

Mit Thule verbunden sind viele berühmte Namen wie Robert E. Peary, Knud Rasmussen, Peter Freuchen. Für viele Pionierexpeditionen war Thule der Ausgangspunkt. Noch heute liegt der Thuledistrikt sehr einsam und abgeschieden. Nur wenige Fremde konnten bis heute in diese Region gelangen. Wir wollen in die Fussstapfen der früheren Pioniere treten und mit den Polar-Inuit, den an nördlichster Stelle lebenden Eskimo der Erde auf Schlittenreise ziehen, mit denselben Mitteln mit denen bereits vor hundert Jahren Robert E. Peary reiste als er den Nordpol bezwang. Sie erleben ein wirkliches Abenteuer in einer faszinierenden, wahrhaft spektakulären, winterlichen Landschaft.

Termin: 09. – 27. April 2012
Expeditionsleiter: Dr. Christian Adler

Mehr Infos zu Husky-Tour